Boys' Day Aktionstage im Sozialministerium

bildung

Berufliche Horizonterweiterung für Burschen

Einmal pro Jahr findet der Österreich weite Boys’ Day Aktionstag statt. In allen Bundesländern besuchen Burschen zwischen 12 und 14 Jahren Pflege- und Bildungseinrichtungen, um dort Berufe kennenzulernen, die überwiegend von Frauen ausgeübt werden. Der Boys’ Day soll damit zur Erweiterung des Berufswahlspektrums männlicher Jugendlicher in Richtung Erziehungs- und Pflegeberufe und damit der Förderung eines breiteren, offeneren Männerbildes beitragen. Auch der Veranstalter des Boys’ Day, das Bundesministerium für Arbeit, Soziales und Konsumentenschutz (BMASK), öffnet jährlich an diesem Tag seine Türen, um jeweils ca. 100 Burschen ein attraktives Programm zu bieten. Human Impact, die für die gesamte Koordination des Boys' Day verantwortlich sind, gestalten und moderieren auch den Aktionstag im BMASK.

Das Forum Theater nach Augusto Boal bietet den Burschen die Gelegenheit, sich aktiv in Alltagsszenen einzubringen und diese kreativ weiterzuentwickeln. Zur Auflockerung wird eine musikalische Live-Performance geboten, bei der gemeinsam der Boys’ Day Song (“Boys san net dumm”) gesungen wird. In vier parallelen Workshops (z. B. Männer-Quiz, Rap-Workshop) werden mit den Burschen die Themen Berufswahl und traditionelle Rollenklischees vertieft.

Die jährlichen Aktionstage werden von GoTV begleitet und in Form eines Kurzfilms zusammengefasst, der dann auf der Boys’ Day Website zu sehen ist.

Neben der Gestaltung des Aktionstags im BMASK hat Human Impact auch die ganzjährige und bundesweite Koordination des Boys’ Day übernommen. Das Projekt wird professionell umgesetzt und evaluiert, es erfolgt eine kontinuierliche Qualitätsentwicklung.

Externer Link
Boys’ Day